Dienstag, 26. Juli 2011

CEOs on Wheels - 26. 7. 2011

Bald zweistellig!

Dass Dinge eine Eigendynamik entwickeln war mir klar. Dass "CEOs on Wheels" jetzt doch größer wird als geplant, freut mich aber besonders.

Mittlerweile hatte ich viele Termine und durfte nette und interessante Menschen kennen lernen. Immerhin haben sich daraus bisher neun(!) Zusagen von Top-Unternehmen ergeben und es sind weitere in Sicht.

Die CEOs dieser Unternehmen werden sich persönlich mit dem Thema Leistungsfähig und Engagement von Menschen im Rollstuhl (am Arbeitsplatz) befassen und können dabei bestimmt einiges für sich persönlich und ihr Unternehmen mitnehmen.

Und das ist erst der Anfang von "CEOs on Wheels".

Fortsetzung folgt!


BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Sonntag, 29. Mai 2011

CEOs on Wheels - 29. 5. 2011

Alles anders?

Der Termin mit Herrn Dr. Huainigg war sehr nett und konstruktiv. Aufgrund dessen und des Feedbacks eines Bekannten eines Freundes habe ich das Konzept für "CEOs on Wheels" abgeändert.

Obwohl ich bereits eine Zusage zur Teilnahme habe, ist die Umsetzung der Idee von Rolli-fahrenden CEOs eine Herausforderung. Nicht das Rollifahren an sich, sondern das Rollifahren in der Öffentlichkeit mit Medienberichterstattung ist für CEOs nicht einfach. Sie exponieren sich damit extrem und die Aktion kann, da schließe ich mich den Bedenken an, trotz der guten Absicht leicht falsch ausgelegt werden.

Manchmal ist die Zeit eben noch nicht reif für gute Ideen, aber das schöne daran ist, dass sich dadurch eine Variante ergeben hat, die vielleicht weniger "spektakulär" ist, aber dafür mehr und spezifischer der Sache dient und langfristig etwas bewegt.

"CEOs on Wheels" ist bei der Wiener Städtischen sehr gut aufgenommen worden. Die Idee wird jetzt dem CEO mitgeteilt und ich erhalte übernächste Woche bescheid.

Es ist in der Regel nicht so, dass ich gleich einen persönlichen Termin beim CEO erhalte. Zumeist werde ich von der Leitung der Unternehmenskommunikation kontaktiert.

Umso mehr freue ich mich auf meinen morgigen Termin bei der Raiffeisen Zentralbank. Der erste direkte Kontakt bezüglich "CEOs on Wheels" tatsächlich mit einem CEO. Dann bringt die Woche noch Telekom Austria und UniCredit Bank Austria. Allesamt Unternehmen, die ich sehr gerne dabei haben möchte.

Fortsetzung folgt!


BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Labels: ,

Sonntag, 22. Mai 2011

CEOs on Wheels - 22. 5. 2011

Es wird "politisch".

Die letzten beiden Termine waren sehr interessant. Einerseits bekam ich konstruktives, wenn auch kritisches Feedback, andererseits hatte ich den Eindruck Aufmerksamkeit auf MitarbeiterInnen im Rollstuhl lenken zu können.

Kommende Woche freue ich mich schon sehr auf den Termin mit Herrn Dr. Huainigg, ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung. Mit Frau Königsberger-Ludwig von der SPÖ bin ich im E-Mail-Kontakt und möchte auch Herrn Sozialminister Hundstorfer für die Idee und die Pressekonferenz gewinnen.

Seitens der CEOs freue ich mich auf einen Termin bei der Wiener Städtischen.

Fortsetzung folgt!


BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Labels: ,

Montag, 16. Mai 2011

CEOs on Wheels - 16. 5. 2011

Die Location steht fest - und es ist eine Top-Location.

Was gibt es besseres als eine Top-Location als Ausgangspunkt für "CEOs on Wheels" und die anschließende Pressekonferenz?

Ich habe gerade eine E-Mail bekommen und freue mich total, dass das Event im Radisson Blu Palais Hotel am Parkring stattfinden wird.

Fortsetzung folgt!

P.S.: Als kleiner Tipp: Der Sonntagsbrunch dort ist genial und "the looongest brunch in town". Daher ist es auch meine Wunsch-Location und ein toller Ausgangspunkt für die eine oder andere Aufgabe für die "CEOs on Wheels". ;-) Ich bin ungeheuer dankbar für diese Unterstützung.

BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Labels: ,

Sonntag, 15. Mai 2011

CEOs on Wheels - 15. 5. 2011

Banken und zwei Termine.

Unter den mittlerweile 50 angefragten CEOs sind auch vier von großen, sehr großen, Banken. Während ich von drei CEOs noch auf Antwort warte, habe ich bei Herrn Dr. Schuster von der Raiffeisen Zentralbank innerhalb einer Stunde einen Termin erhalten. Das ist schnell!

In der Woche ab 16. 5. stehen aktuell zwei Termine auf dem Programm: Uniqa und Rewe. Ich bin gespannt!

Fortsetzung folgt!


BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Labels: ,

Mittwoch, 11. Mai 2011

CEOs on Wheels

Top-Führungskräfte auf einer Rätsel-Ralley im Rollstuhl durch Wien. Die Idee wird konkret.

Es ist soweit, meine Idee Top-Führungskräfte dafür zu gewinnen sich dem Thema KundInnen und MitarbeiterInnen im Rollstuhl auf eine unkonventionelle Art zu widmen wird konkret. Die ersten Führungskräfte haben bereits das Konzept, und somit die Einladung zur Teilnahme, erhalten.

Von derzeit 42 angefragten Führungskräfte haben bereits einige geantwortet und erste Termine wurden schon vereinbart. 7 Absagen mit unterschiedlichen Begründungen gab es bisher. Aber auch eine konkrete Zusage von einem Unternehmen, das wirklich jeder kennt.

Vorschläge zu möglichen TeilnehmerInnen und Kontakte zu Top-Führungskräften sind herzlich willkommen!

Fortsetzung folgt!


BUSYPEOPLECOACHING [Coaching Wien]

Mag. Michael Sicher, MSc [Coach Wien]
1160 Wien

Machen Sie sich Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst: Zum Metaprogrammtest

Labels: ,

Samstag, 21. November 2009

Have a Good Time

Michael & Michael bei meiner Sponsions-Party am 8. 3. 2002

Um ehrlich zu sein, ich bin kein Freund von persönlichen Posts im Internet. Dennoch ist es mir ein Bedürfnis, meine Dankbarkeit gegenüber jemanden zum Ausdruck zu bringen. Vielleicht auch deshalb, weil mich der Gedanke beschäftigt, dass dieser Beitrag mich im Internet überdauern wird. Genau so, wie Michael 's Web Site, Fotos und Projekte ihn. Denn sein Leben ging mit nur 45 Jahren zu Ende.

Ich habe Michael 1999 auf der Suche nach einem neuen Job kennen gelernt. Nachdem er von einem gemeinsamen Bekannten meine e-Mail-Adresse bekam, fragte er mich per Mail nach meiner Telefonnummer. Wenige Sekunden nachdem ich sie ihm schickte läutete mein Handy, kurz darauf trafen wir uns in seinem japanischen Lieblingsrestaurant und noch während dem Essen war für ihn offensichtlich alles klar: Er glaubte an mich und setzte sich dafür ein, dass ich meinen ersten Job als Führungskraft bekam. Ich weiß bis heute nicht, was er dem Vorstand alles über mich erzählt hat. ;-)

Nach und nach sind wir Freunde geworden, wobei Michael bestimmt auch mein Mentor war. Ich schätze ihn sehr und er hat wahrscheinlich mehr für mich getan als er weiß. Aber so war er eben. Er hatte immer Zeit für einen Tipp, aufmunternde Worte - für einen Freund.

Nein, das wird kein Beitrag, in dem nur deshalb Gutes über jemanden steht, weil "man das eben im Nachhinein so tut." Vielmehr sehe ich ihn als Anstoß um darüber nachzudenken, was es bedeutet, wenn es heißt: "Have a Good Time!"

Ich habe Michael vor zirka drei Jahren aus den Augen verloren. Vielleicht lag es an mir, vielleicht lag es an ihm. Vielleicht fehlte nur der Übergang von dem Gedanken zu einem tatsächlichen Griff zum Telefon oder zur Tastatur mehr.

Vor einigen Tagen bekam ich eine Mail mit dem Betreff "Abschied von Michael" und erfuhr telefonisch von seinem besten Freund, dass er im April erfahren hat, dass er nicht mehr lange zu leben hat und nicht wollte, dass es jemand erfährt. Ironischer Weise wollte ich ihn im Sommer noch mit einem gemeinsamen Freund überraschend besuchen, kam aber nicht in den zu kleinen Aufzug. Dass er bei unserem Anruf, bei dem leider nicht ich mit ihm gesprochen habe, nicht einfach kurz zu uns herunter kam, ist mir jetzt natürlich klar.

Der Abschluss seiner Trauerfeier war der Song "Have a Good Time." Und nachdem ich in den letzten Tagen mit dem Wissen um seine unvorstellbare Situation einer definitiv begrenzten Lebenszeit und den Gedanken darüber, wie er damit wohl umgegangen ist und welche Stärke, aber auch welch intensives Lebensgefühl und Angst damit verbunden sein mussten, seinen Blog gelesen habe, bekam ich für mich selbst wieder einen schärferen Blick dafür. Vielleicht sind es wirklich die Dinge, wie sich einfach eine Modelleisenbahn zu kaufen und sich daran zu erfreuen. Einfach so, weil man Spass daran hat (auch, wenn man sich dabei ein bisschen ärgert ;-).

Würden Sie sich einen aussergewöhnlichen Wunsch unter "normalen Umständen" einfach so erfüllen?

Michael, ich bin dir für vieles sehr dankbar und ich hoffe, dort wo du jetzt bist, gibt es Gadgets für dich, von denen selbst du nicht zu träumen wagtest. ;-) Sogar jetzt lerne ich noch so essentielles von dir...

Bookmark and Share